fbpx
1 800 - 0452 00 admin@kayapati.com

BLOG

  • Warum das „Warum“ nicht immer zielführend ist.

    Warum das „Warum“ nicht immer zielführend ist.

    Warum das „Warum“ nicht immer zielführend ist. Der Hund macht „wau“. Das haben wir alle sehr früh gelernt. Und immer wieder werden wir Hundebesitzer Zeuge von strahlenden Kleinkinder-Augen, die samt ausgestrecktem Zeigefinger auf den Vierbeiner gerichtet sind
  • Mut zum „Nein“ – der Weg zur Freiheit

    Mut zum „Nein“ – der Weg zur Freiheit

      Mut zum „Nein“ – der Weg zur Freiheit Unsere Hunde gehören zur Familie und das sollen sie auch spüren. Sie werden geliebt, gepflegt und umsorgt. Eine schöne Vorstellung, denn noch vor ein paar Jahrzehnten, sah die Welt der Haus- und Hofhunde noch etwas anders aus
  • Hundetraining beginnt im Kopf

    Hundetraining beginnt im Kopf

    Hundetraining beginnt im Kopf „Sie soll nicht mehr das machen“, „es nervt wenn er jenes tut.“ Wenn wir genau hinsehen, sind dies meist die Formulierungen, wenn es um die Fehlverhalten unserer Hunde geht. Wir konzentrieren uns also auf das, was falsch läuft. Zunächst
  • Eine Fernbedienung für den Hund

    Eine Fernbedienung für den Hund

      Eine Fernbedienung für den Hund Ein Knöpfchen hier, ein Knöpfchen da. „An“, „Aus“, „Senden“, „Lauter“, „Leiser“ … um nur ein paar der verschiedenen Regler, Tasten und Schalter zu nennen, die wir tagtäglich drehen, drücken und kippen. Am Handy, im Auto, in der Wohnung, am Fernsehen:
  • Freundschaft zum Hund, geht das?

    Freundschaft zum Hund, geht das?

      Freundschaft zum Hund, geht das? Da ist es … das Wort: „Freundschaft“ … ich kann förmlich das Augenrollen und das Aufstöhnen hören: „Vermenschlichung“! Oh je, was hab ich mir nur dabei gedacht, ein Wort, das sonst eine Beziehung zwischen uns Menschen definiert, für ein Tier
  • Wenn die Gefühle im Weg sind

    Wenn die Gefühle im Weg sind

      Wenn die Gefühle im Weg sind Unsere Gefühle machen uns aus, sie sind Teil von uns – unterschiedlich ausgeprägt. Und sie sind in jedem Moment aktiv. Wir können sie teilweise steuern, manchmal übermannen sie uns. Manchmal können wir sie genießen, manchmal stehen sie uns im